Programm


24. Januar 2020 - ALAIN CROUBALIAN (Dead Brothers)

solitaire

Alain Croubalian, Schweizer mit armenischen und ägyptischen Wurzeln, ist Musiker, Schauspieler und Journalist, der auf eine fast 40jährige Bühnenerfahrung zurückblickt. Von Anfang der 80er Jahre bis 2005 war er Sänger, Bassist und Gitarrist der Genfer Punkrockband LES MANIACS. Seit 1998 ist er Leiter der Dark-Folk-Kapelle THE DEAD BROTHERSs, die – als Begräbnisband daherkommend – die dunklen Quellen des Blues in der europäischen Folklore freigelegt hat. 2002 komponierte er für die Schweizer Landesausstellung »Expo.02« das Musical »Day of the Dead« sowie die Musik zum Kinofilm »Flammend’ Herz« von Andrea Schuler und Oliver Ruts. Als Musiker und Schauspieler arbeitete er u. a. am Schauspielhaus Zürich, am Theater Basel sowie Staatstheater Hannover und am Deutschen SchauSpielHaus Hamburg. Dort hat er in der laufenden Spielzeit die musikalische Leitung bei Falk Richters Inszenierung »Lazarus« von David Bowie/Enda Walsh inne.

 

 

Am 24. Januar wird Alain Croubalian in der Schule 21 in Bremen unter dem Motto »solitaire« erstmalig in seiner Laufbahn ein Solokonzert bestreiten, bei dem sich Publikum und Veranstalter gleichermaßen – und vielleicht sogar der Künstler selbst – auf Überraschungen gefasst machen sollten.

 

Aus der Schule 21-Reihe »Lo-Fi School for Sinners & Saints“

 

Beginn 20 h, Einlass 19:30 I  VVK 10/6 €, AK 12/8 € I Tickets



15. Februar 2020 - STARFISH MEN (UK)

Aus der Schule 21-Reihe »Lo-Fi School for Sinners & Saints“

 

Beginn 20 h, Einlass 19:30 I  VVK 10/6 €, AK 12/8 € I Tickets

Neo-psychedelic Garage-Pop & Musical 

Charlie Hannah and Xav Clarke sind 'The Starfish Men' – in einem Kurzfilm-Musical von Regisseur Chris Wade (Dogbrain Videos)

Der Film taucht ein in die schräge und wunderhafte Welt zweier ambitionierter aber glückloser Strandmüllsammler mit einer unüberhörbaren Schwäche für Hall & Oates und die Beach Boys.

Was als entspannter Kinobesuch geplant war, entwickelt sich zu einer bizarren und surrealen Nachtreise durch die Träume und Albträume einer englischen Hafenstadt – voll exzentrischer Charaktere, leckerer Seesternkekse und fragwürdiger Tanzeinlagen.

Die Starfish Men höchstselbst , die den Soundtrack für den Film komponiert haben, werden im Rahmenprogramm ein Live-Konzert sowie eine hochenergetische Powerpoint-Präsentation mit Frage-Antwort-Teil zum Besten geben.



14. März 2020 - SUPER CHOCK VERZERRER (DE)

Mehr dazu in Kürze



24./25. April 2020: THE DAD HORSE EXPERIENCE XXXL (DE)

Mehr dazu in Bälde



16. Mai  2020: REVEREND DEADEYE & NICOTINE SUE (US/CH)

Mehr dazu zeitnah



13. Juni: JAMES MARINELLI (US/NOR)

Mehr dazu wird noch nicht verraten



4. Juli 2020: DEEP SOUND DIVER (US)

Mehr dazu in wenigen Wochen


15. Juli bis 15. September 2020: SOMMERPAUSE

Mehr dazu in wenigen Tagen


25./26. September 2020: STANLEY BRINKS & FRESCHARD (FR)

Mehr dazu in wenigen Stunden



31. Oktober 2020: VIVITA & THE SUFFERINGS (RUS)

Mehr dazu in wenigen Augenblicken



21. November 2020: RUFUS COATES & JESS SMITH (IRE)

Mehr dazu rechtzeitig